Der wahre Grund, warum Du Deine Ziele nicht erreichst…

von 7. September 2017Glaubenssätze

Ich hab mir jetzt wirklich den Kopf zermartert, aber ich glaube, ich kenne wirklich niemanden, der nicht in irgendeiner Art und Weise ein Ziel vor Augen hat.

Angefangen vom Klassiker wie: „Ich möchte 5 Kilo abnehmen, bis zur Hochzeit meiner besten Freundin“ und „Silvester höre ich mit dem Rauchen auf“. Bis hin zu beruflichen Zielen, wie z.B. ich möchte unbedingt bis zum Ende des Jahres Teamleiter sein. Oder in 3 Jahren möchte ich meinen Doktor Titel haben.

Und dann gibt es natürlich noch die Ziele auf persönlicher Ebene: “Ich möchte nicht mehr so pessimistisch sein“ (Klicke hier, wenn Du negative Gedanken los werden möchtest) oder „Ich möchte nicht mehr so garstig zu meinem Partner sein.“

Wie Du siehst – Ziele gibt es überall. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass die meisten Ziele eines gemeinsam haben: Sie werden nicht erreicht.

Aber ein nicht erreichtes Ziel ist viel mehr als „nur“ ein nicht erreichtes Ziel.

Die wenigsten sagen sich danach „Ach ja, macht nix, dann mach ich halt keinen Doktor, auch egal.“

Nicht erreichte Ziele sind meistens verbunden mit Frust, Demotivation und Traurigkeit.

Und als würde das nicht schon reichen, kommen dann meist auch noch Selbstzweifel hinzu und der innere Kritiker, der sauschlau vor sich hin labbert: „Ich hab doch gleich gewusst, dass Du das nicht schaffst…“, „Nie hältst Du was durch“, „Du hast nicht den nötigen Biss…“ usw.

Also, um es auf den Punkt zu bringen: Wir fühlen uns scheiße, wenn wir unsere Ziele nicht erreichen.

Deshalb solltest Du immer diese zwei Hauptfaktoren im Hinterkopf haben, wenn Du Dir neue Ziele setzt:

1. Setze Dir realistische und erreichbare Ziele.

(5 kg bis zur Hochzeit abnehmen ist absolut utopisch, wenn die Hochzeit in 2 Wochen ist…aber völlig okay, wenn die Hochzeit in einem halben Jahr ist)

2. Das Prinzip der kleinen Schritte

(Die wenigsten Ziele wirst Du sofort erreichen, also ist Geduld gefragt)

Und jetzt

– Tada und Trommelwirbel –

nenne ich Dir DEN ULTIMATIVEN Grund, warum Ziele nicht erreicht werde, bzw. den Punkt, der Dir in Zukunft dabei helfen wird, Deine Ziele zu erreichen:

Nämlich das WARUM!!!

Das Warum ist der wichtigste Antrieb, um Dein Ziel zu erreichen.

Überlege Dir also nicht nur Dein Ziel sondern auch WARUM Du es erreichen möchtest. Du solltest mindestens 5 Warums pro Ziel haben.

Werde jetzt SeelenGlück Abonnent, und bekomme monatlich wertvolle Inspirationen und konkrete Anleitungen für mehr Gelassenheit und Lebenslust.

Warum ist das WARUM so wichtig?

1. Emotionen & Gefühle

Ich will 5 Kg abnehmen. Das ist erst mal Fakt und weckt keinerlei Emotionen oder Gefühle. Jetzt kommen die Warum’s:

– Weil ich an der Hochzeit meiner besten Freundin sexy aussehen will (…damit mein Ex-Freund sind, was ihm entgeht ;-))

– Weil ich fit sein möchte, um leicht wie eine Gazelle über die Tanzfläche zu schweben

– Weil ich ins Fernsehen will – und da sieht man immer 5 Kg schwerer aus

– Weil ich endlich wieder in meine Lieblingsjeans passen möchte.

Das hört sich doch gleich ganz anders an, oder? Hier sind die Emotionen, hier ist das Gefühl, hier ist die Leidenschaft. DESWEGEN hast Du Dein Ziel!!!

2. Fokus

Sobald Emotionen und Gefühle im Spiel sind, bist Du automatisch darauf fokussiert.

3. Sinn

Du gibst Deinem Ziel erst mit dem Warum einen wirklichen Sinn. Vorher sind es nur leere Worte.

4. Motivation

Hey, wenn Du abnehmen willst, weil Du ins Fernsehen willst – das motiviert doch gleich viel mehr, als einfach nur grundlos abnehmen zu wollen, oder?

Glaub mir, ohne Warum ist der Weg zu Deinem Ziel irgendwie wischiwaschi. Nichts Ganzes und nichts Halbes. Da eierst Du irgendwie so rum, nicht wirklich orientiert und ein wenig planlos.

Das kenne ich nicht nur aus eigener Erfahrung, sondern erlebe es auch immer wieder mit meinen Klienten.

Und wenn Du Deine Warums klar hast, dann steckt da gleich eine ganz andere Kraft, eine ganz andere Energie dahinter. Das hat viel mehr Macht und Stärke.

Und was Du mit den Warums alles anstellen kannst, damit sie noch besser wirken, verrate ich Dir im Selbst-Coaching Teil.

Die Selbstcoaching-Aufgaben sind exklusiv für die SeelenGlück Abonnenten.

Wenn Du Interesse hast, dann melde Dich jetzt hier unverbindlich und kostenlos fürs SeelenGlück an, dann werden Dir die Aufgaben direkt zugeschickt.

Viel Erfolg beim Ausprobieren,
Deine Rosina

PS: Wenn Du Frage oder Anregungen hast, dann schreib mich gerne an unter mail@praxis-inventio.de oder hinterlasse hier einen Kommentar.

Praxis Inventio, München

Rosina Geltinger, Heilpraktikerin für Psychotherapie,
psychologischer Coach, Kursleiterin für Entspannungsverfahren
www.praxis-inventio.de
www.facebook.com/PraxisInventio
www.xing.com/profile/Rosina_Geltinger
https://de.pinterest.com/rosinageltinger/
https://www.youtube.com/channel/UC68lrWS3OsINLP-x6sRrqfQ

Beitrag drucken
Rosina Geltinger

Über Rosina Geltinger

Ich bin Rosina Geltinger, Heilpraktikerin für Psychotherapie und Kursleiterin für Entspannungsverfahren. In meinem Blog geht es rund um das Thema Lebensfreude, Glück und mentales Wohlbefinden.

Ein Kommentar hinterlassen